Archiv







Vorstandsänderungen nach Neuwahlen ! (12.02.2016)

Bei der Mitgliederversammlung am 6. Febrauar 2016 standen Neuwahlen an, bei denen der Vorstand in einigen Ämtern neu besetzt wurde. Im Amt bleiben Dagmar als 1. Vorsitzende, Susanne als stellvertretende Vorsitzende sowie Franzi als (nun) alleinige Jugendwartin. Fabienne wechselte von ihrem alten Amt als Jugendwartin zur Schriftführerin. Neu in den Vorstand gewählt wurde Andrea Hort als Kassenwartin sowie in das neu generierte Amt des Sport- und Ausbildungswartes.
Vielen Dank allen Mitgliedern für ihre Teilnahme an der Versammlung und das Vertrauen in die gewählten (alten und neuen) Amtsinhaber!


Vielen Dank, Nepomuk !!! (23.11.2015)

Der 6. November 2015 wurde ein sehr Trauriger in unserem Verein. Nichts wies auf irgendwelche Probleme hin, als die Freitags-Gruppe mit insgesamt 8 Pferden zum Ausritt aufbrach, unter ihnen auch unser kleiner Shetty-Mix Nepomuk. Nach ca. einer halben Stunde zeigte Nepomuk ganz plötzlich Anzeichen einer schweren Kolik. Sofort wurde abgesattelt und der Tierarzt verständigt. Während die Jugendlichen mit den anderen Pferden zurück zum Stall ritten, warteten Dagmar und Susanne im Wald auf den Tierarzt, der auch schnell kam. Die gleich verabreichten Medikamente schlugen leider kaum an. Mit dem Hänger fuhren wir Nepomuk zurück zum Stall, wo er unter großen Schmerzen gleich wieder begann, sich zu wälzen. Seine Überlebenschancen gingen gegen Null. Schweren Herzens entschied Dagmar daher, den tapferen Kleinen einschläfern zu lassen. Er sollte sich nicht noch unnötig länger quälen. Die Ursache für seine Kolik war offenbar ein Darmriss.
Nepomuk wurde 26 Jahre alt. Von diesen verbrachte er 14 Jahre in unserem Verein und diente vielen Kindern als oft eigenwilliger, aber immer lieber Lehrmeister. Leb wohl, Nepomuk. Wir behalten dich in guter Erinnerung, kleiner Freund!


Hunde-Zuwachs: Mora ist da! (23.11.2015)

Sie ist da: Mora, Dagmars neue Schäferhündin. In der Nacht vom 10. auf den 11. Oktober kam die schwarze Hündin zusammen mit vielen anderen Hunden mit einem Transport durch den Tierschutzverein Hundepfoten-Saarpfalz aus der Slowakei an. Treffpunkt war ein Parkplatz in Neunkirchen neben der Autobahn A8. 1100 Kilometer hatte die Hündin hinter sich, lief aber gleich vertrauensvoll mit Dagmar und Andreas mit zum Auto. Aber hineinspringen? Nein. Also wurde sie kurzerhand hochgehoben und in den Kofferraum bugsiert. Zuhause angekommen, fand Mora (die ursprünglich Adela hieß) schnell ihr Ruheplätzchen auf dem Teppich. Ein Tag später wurde dann auch das Hundesofa erobert. Grundkommandos und Laufen an der Leine? Fehlanzeige! Mit Mora musste Dagmar bei Null anfangen.
Mora hat sich schnell gut eingelebt und genießt ihr neues, schönes Zuhause mit viel Abwechselung, Bewegung und inzwischen leider auch zwei (aus Menschensicht unerwünschten) Ausflügen in die große weite Welt (wir haben sie aber beide Male schnell wieder gefunden und eingesammelt). Die temperamentvolle, eineinhalbjährige Hündin spielt gerne, gewinnt bestimmt jedes Hunderennen, lernt schnell, liebt Menschen, mag andere Hunde und hat sich auch schnell an die Pferde gewöhnt. Bereits nach 2-3 Wochen konnte sie mit zum ersten Ausritt. Die Grundkommandos hat sie schnell gelernt, aber das war erst der Anfang ihrer Ausbildung.
Herzlich Willkommen in Bliesen, liebe Mora!


Tollen Ideen beim diesjährigen Kostüm-Wettbewerb !!! (28.9.2015)

Viel Arbeit, Spaß und Phantasie steckten die jungen Teilnehmerinnen unseres Kostüm-Wettbewerbs in ihre Verkleidung und die ihrer Pferde. In Zweier- bzw. Dreiergruppen, jeweils begleitet von einem vierbeinigen Freund, verwandelten sich unsere Jugendlichen nach und nach in Waldfeen, Gespenster, Bauern, einen Herbstwald und in den Teufel. Am Ende konnten weder Jury noch Zuschauer einen eindeutigen Favoriten ausmachen und kürten kurzentschlossen alle Teilnehmerinnen zu Gewinnern. Ein weiser Etnschluss, denn alle hatten den Sieg verdient.
Wir danken hier noch einmal unseren Jugendlichen für ihre tollen Ideen und die schöne, phantasievolle Umsetzung. Ihr habe allen Zuschauern viel Freude bereitet.


Unsere Turniermannschaft erfolgreich bei der VM !!! (18.9.2015)

Drei Hänger mit sechs Pferden, ebensovielen Reiterinnen und zwei Begleitautos machten sich am 2. September-Wochenende auf den Weg zu den Vereinsmeisterschaften auf dem Ponsheimer Hof. Bereits bei der ersten Prüfung, dem Freizeitpferde-Ausritt, kamen alle sechs zum Einsatz: Caroline mit Ljóska, Franzi mit Fina, Daniela mit Hjalti, Susanne mit Fanta, Dagmar mit Lukka und Sabrina mit ihrer Blida. Das Abschneiden unseres Teams war dabei höchst erfolgreich: Unter 45 Startern erritt Susanne Platz 2, Dagmar Platz 4 und Sabrina den 10 Rang. Das brachte 170 Punkte für die Vereinswertung!
Am nächsten Morgen durfte Dagmar im Viergang ran. Sie hatte sich und Lukka noch extra im Sport-Zentralregister angemeldet, um hier starten zu dürfen. Nach ganz guter Vorstellung (natürlich klappte bei der Premiere im Sport nicht alles) erhielten sie die Note 4,7 und damit 47 Punkte für den Verein. Etwas später am Vormittag stand auch die Töltpüfung der beiden an, die nochmal 41 Vereinspunkte brachte. Gleich 5 Reiterinnen des Vereins starteten im Fahnenrennen. Vorjahres-Siegerin Dagmar riskierte alles und verlor diesmal (2x ungültig). Dafür punkteten Sabrina, Franzi und Caroline auf den Plätzen 3 (!), 7 und 10. Wieder viele Punkte für die Vereinswertung! Gekrönt wurde der Samstag durch einen tollen 2. Platz von Caroline beim Gleichmäßigkeits-Reiten - 90 Punkte für die Vereinswertung!
Am Abend stand noch Franzis Schau im Dressurviereck an, für die sie viel geübt hatte. Leider verletzte sich Fina am Samstagmorgen auf dem Paddock, so dass Franzi ihren Start zurückziehen musste. Nachdem inzwischen kräftiger Regen eingesetzt hatte, waren alle froh, dass der Vereinsabend in der trockenen Halle stattfand. Unsere Sekt- und Saftbar kam wie in jedem Jahr gut an und wurde viel frequentiert.
Der Finaltag brachte außer Regen viele Endausscheidungen, aber auch noch drei Freizeit-Wettbewerbe, zu denen auch wir gemeldet hatten: Franzi und Daniela (Platz 8) sowie Caroline und Sabrina (Platz 7) ritten ein sehr schönes Bänderrennen und konnten erneut für die Vereinswertung punkten, ebenso wie beim Triathlon, bei dem sich unser Team tapfer schlug und auf Platz 7 landete. Den krönenden Abschluss bildete Susannes Caipi, die beim Hunderennen den 1. Platz belegte!
Alles in allem auch in diesem Jahr wieder ein tolles Mannschaftsergebnis und ein schönes, wenn auch etwas verregnetes Turnier, an dem wir im nächsten Jahr sicher wieder starten werden.


Abschied von EIKA !!! (18.9.2015)

Nur drei Monate währte Eikas Glück, nach ihrer schlechten Vergangenheit endlich ein schönes Zuhause gefunden zu haben. Am 1. September musste sie leider eingeschläfert werden. Eika war schwer krank. Nachdem sie erste Anzeichen von Schlappheit zeigte und einen Anfall erlitt (einen epileptischen, wie sich nachträglich herausstellte), wurde sie von den Tierärzten auf den Kopf gestellt und es wurde Borreliose diagnostiziert. Trotz intensiver Behandlung besserte sich ihr Zustand nur kurz. Danach wurde es von Tag zu Tag schlimmer. Es zeigte sich, dass das zentrale Nervensystem betroffen war, Eika hatte Gleichgewichtsstörungen, war apathisch, schlief fast den ganzen Tag und ließ sich kaum noch angefassen. Die schreckliche Diagnose: Hirntumor. Da keine Heilung möglich war, entschied sich Dagmar schweren Herzens, die gerade erst lieb gewonnene Hausgenossin einschläfern zu lassen.
Leb wohl, Eika! Wenigstens die letzten Monate deines Lebens durftest du noch erleben, dass es auch nette Menschen gibt...


Herzlich Willkommen, EIKA !!! (8.7.2015)

Nach einigen hundelosen Wochen zog am 25. Mai die Border-Collie-Hündin Eika bei Dagmar zuhause ein. Nach Besuchen in allen saarländischen Tierheimen (eigentlich sollte es ja wieder eine Schäferhündin werden...) eroberte die kleine Hündin aus dem Tierheim Niederlinxweiler Dagmars Herz im Sturm. Eika ist schon eine ältere Dame: Jahrgang 2004. Aber das merkt man ihr nicht an. Sie tobt und spielt wie eine Junghündin. Das liegt natürlich an dem unbändigen Bordercollie-Temperament, das auch im höheren Alter nicht zu bremsen ist. Eika ist unglaublich verschmust, liebt Spaziergänge, Ball- und Frisbeespielen.
Gelehrig wie Bordercollies sind, hat sie in kürzester Zeit alle Grundkommandos gelernt, von denen sie einige trotz ihres Alters noch nicht kannte. Denn Eika hat keine schöne Vergangenheit hinter sich: Von ihren Vorbesitzern wurde sie jahrelang (offenbar ihr ganzes Leben!) nur im Keller gehalten, so dass sie dort Anfang des Jahres von den Behörden beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht wurde. Somit kennt bzw. kannte sie viele Dinge nicht, die für normale Hunde selbstverständlich sind, wie z.B. Flugzeuge am Himmel, den Fernseher im Wohnzimmer und einiges mehr. Eika ist auch sehr schreckhaft bei lauten Geräuschen, wie z.B. Gewehrschüssen oder Gewitter. Sie gerät dann regelrecht in Panik und zittert am ganzen Leib. Aber nach inzwischen 6 Wochen wird es schon langsam besser... Weiter fiel uns auf, dass Eika insbesondere in geschlossenen Räumen Angst vor Menschen hat, insbesondere vor Männern, und vor allem dann, wenn diese groß im Türrahmen erscheinen oder sich über sie beugen. Man kann sich also denken, was die Arme in der Vergangenheit so alles erlebt hat.
Damit ist es jetzt vorbei: Eika genießt die vielen Streicheleinheiten, Spaziergänge und Ausritte. Sie läuft prima mit dem Pferd mit und verträgt sich auch auf der Koppel gut mit den Pferden, ohne diese zu hüten (auch wenn ihr leider Skeifa neulich sehr unsanft auf die Pfote gereten ist). Nur die Katzen haben es nicht leicht: Die hat Eika derzeit noch zum Fressen gern...


1. ISI-Trec auf der Birkhöhe (Juni 2015)

Premiere am 30. Mai bei uns auf der Birkhöhe: anstelle unserer klassischen, gewohnten Reiterrallye veranstalteten wir in diesem Jahr einen ISI-Trec. Diese vom IPZV neu eingeführte Veranstaltungsart kombiniert einen Orientierungsritt mit Geschicklichkeitsparcours und Theoriewissen. Unterschied zu unseren bisherigen Rallyes war somit der, dass die Reiter den knapp 20 Kilometer langen Weg nach Karte reiten mussten (was auch allen erfolgreich gelang), und dass es keine Stationen unterwegs, sondern nur zum Abschluss einen dafür etwas umfangreicheren und recht kniffeligen Geschicklichkeits-Parcours zu bewältigen gab. Zum Abschluss durften alle Teilnehmer noch einen Fragebogen mit Wissen rund ums Pferd beantworten.
Insgesamt hatten 23 Starterinnen zum Isi-Trec genannt, darunter 7 Jugendliche, die getrennt gewertet wurden. Alle Reiter kamen gut durchs Gelände, in dem insgesamt 6 Orientierungspunkte mit Lochzangen anzureiten waren, deren Position vorher natürlich nicht verraten wurde. Mit ganz wenigen Ausnahmen wurden alle Punkte korrekt angeritten. Beim Parcours, der zugegebenermaßen nicht einfach aufgebaut war, sowie bei den Fragebögen kamen einige Reiterinnen ein wenig ins Schwitzen, aber letztendlich meisterten alle die gestellten Aufgaben unter den Augen unserer beiden Richterinnen Tina Marx-Janoschka und Andrea Hort.
Strahlende Siegerin wurde bei den Erwachsenen unser Vereinsmitglied Marina Schmitt auf Sunny, dicht gefolgt von Dagmar mit Lukka und der Gastreiterin Katharina Tremmel auf Lion auf dem geteilten 2. Platz. Bei den Jugendlichen hatte Eileen Schmitt mit ihrer Stute Fluga die Nase vorn; nur einen Punkt dahinter folgte unser Vereinsmitglied Caroline Trapp mit Naedingur auf Platz 2. Die komplette Ergebnisliste findet ihr unter der Rubrik 'Sommerfest'.
Vielen Dank allen Teilnehmern sowie den Richterinnen für ihr Kommen und faires Verhalten, sowie allen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung wie immer nicht möglich gewsen wäre!


Als Pfadfinder unterwegs... (03.05.2015)

...waren Simone, Susanne, Katrin und Daniela am 2. Mai bei einer Einführung in das Lesen von Landkarten. Dagmar erklärte zunächst, welche Arten von Karten es gibt, wofür sie jeweils geeignet sind, und welche Signaturen auf einer Karte zu finden sind. Im Mittelpunkt standen dabei natürlich die für das Wandern und Reiten geeigneten Topografischen Kartenwerke in den Maßstäben 1:25.000 und 1:50.000. Erläuterungen zum Maßstab, zur Entfernungsmessung und zur Orientierung vervollständigten den Theorieteil.
Danach galt es für die Teilnehmer, einen auf der Karte vorgezeichneten Weg zu finden und abzulaufen. Unterwegs gab es noch weitere praktische Tipps zur Orientierung und zu verschiedenen Menkmalen in der Karte. Es galt, die Abbildungen auf dem Papier mit der Realität zu vergleichen. Dabei wurde auch die ein oder andere Stelle entdeckt, an der Karte und Realität voneinander abweichen. Am Ende fanden alle den richtigen Weg und sind nun gut vorbereitet für unsere Reiterrallye, bei der es am 30. Mai ja gilt, in Form eines Orientierungsritts immer auf dem rechten Weg zu bleiben.


Viel Spaß beim Trailritt im Löstertal (03.05.2015)

Am 26. April nahmen vier unserer Reiterinnen die ca. 20 km lange, markierte Strecke durch den Wald im Löstertal unter die Hufe: Daniela mit Hjalti, Susanne mit Fanta, Sabrina mit ihrer Blida und Dagmar mit Lukka. Unterwegs wurden viele Fragen zur Strecke beantwortet; außerdem gab es eine Station mit guter Verpflegung, ein paar Geschicklichkeits-Aufgaben sowie etlichen kniffligen Fragen zur Region (da waren wir gegenüber den einheimischen Reitern klar im Nachteil) und rund ums Pferd.
Wieder auf dem Reitplatz der Pferdefreunde Löstertal angekommen, wartete ein sehr anspruchsvoller Geschicklichkeits-Parcours, den unsere Reiterinnen größtenteils gut meisterten. Unter anderem ging es über eine Wippe, durch eine Müll-Passage, in steilen Schlangenlinien rückwärts um Pylonen, durch einen großen Ring, einen Flattervorhang, durch ein Tor, das vom Pferd aus geöffnet und wieder geschlossen werden musste, über eine Holzbrücke, vorbei an furchteinflößenden Gummitieren und einiges mehr. Der Ritt machte sehr viel Spaß und brachte am Ende auch recht gute Ergebnisse ein: Unter 27 Startern landete Dagmar auf Platz 8, Susanne auf 11 und Sabrina und Daniela gemeinsam im Mittelfeld. Die netten Gastgeber sorgten im Anschluss für leckeres Essen, und so entdete dieser schöne Tag zwar spät, aber gemütlich - Nachahmung im nächsten Jahr wird empfohlen.


Leb wohl, Askja (27.03.2015)

Ein Schock Anfang März: Askja ging es nicht gut, Diagnose Milztumor oder Rattengift. 3 Wochen lang versuchten wir, mit Infusionen die starke Blutarmut zu therapieren. Nach einigem Auf und Ab sah es wieder ganz gut aus, am 22. März verloren wir dann aber endgültig den Kampf. Askja schlief ruhig und ohne Schmerzen zuhause ein. Sie wurde 11 Jahre alt.
Askja war ein toller Hund und wird vielen Menschen positiv in Erinnerung bleiben. Egal ob bei uns am Stall, im Büro oder bei mir zuhause: überall fiel sie durch ihre menschenoffene, verspielte und immer freundliche Art positiv auf und therapierte auch den ein oder anderen Menschen vor seiner Hundeangst. Auch wenn die Anfangszeit im Flegelalter mit ihr nicht immer leicht war (Pferde wurden durch den Zaun gejagt, Mülltonnen ausgeleert, Zuckertüten aufgebissen und durchs Haus verstreut, Rinderfilet beim Nachbarn geklaut...), wurde sie bald zu einem Traumhund, der zu Menschen und besonders Kindern (auch im Krabbelalter) immer freundlich und geduldig war. Spielen war ihre größte Leidenschaft, und das tat sie auch noch bis zu ihrem vorletzten Lebenstag.
Wir werden sie alle sehr vermissen.


Frühlingsritt 2015 (21.03.2015)

Saisonauftakt der Wanderreiter: Am 21. März trafen sich 6 Reiterinnen unseres Vereins zum Frühlingsritt. Der erste längere Ritt nach dem Winter fiel (auch angesichts der kalten Temperaturen) noch etwas kürzer aus: er führte über ca. 17 Kilometer von Bliesen nach Tholey und wieder zurück. Bei kaltem, aber trockenem Spätwinterwetter zeigten sich die Pferde munter, die Reiterinnen gut gelaunt und die abwechselungsreiche Landschaft durch Wald und Feld gewohnt schön. Im Anschluss ließen die Reiterinnen den Ritt beim abschließenden Imbiss bei Dagmar zuhause ausklingen.


Name gefunden (21.11.2014)

Unser Neuzugang im Streichelzoo ist nicht mehr namenlos: unser kleines, braunes Kaninchen wurde auf den Namen "Knopf" getauft, passend zu seinen großen, dunklen Knopfaugen.


Wanderritt zur Saarschleife (14.10.2014)

Vom 21.-23. September fand im Rahmen der bundesweiten Wanderreiter-Woche ein Ritt von Bliesen zu Saarschleife statt, den unser Verein organisierte. Von uns mit dabei waren Daniela mit Hjalti und Dagmar mit Lukka. Hjalti zeigte sich bei seiner Wanderritt-Premiere nervenstark und fleißig und lief mit, als ob er noch nie etwas anderes in seinem Leben getan hätte. Wurden unsere Reiter am 1. Tag noch kräftig nass (Dauerregen am Nachmittag), änderte sich dies ab Tag 2 und die insgesamt 5 Teilnehmerinnen hatten viel Spaß beim Ritt durch den schönen, saarländischen Hochwald mit Übernachtungsquartieren in Nuhweiler (bei Primstal) und Bergen (bei Losheim). Belohnt wurden sie am Ende nach über 80 Kilometern Wegstrecke mit einem schönen Blick auf die Saar von der Burg Montclair.


Kaninchen-Neuzugang (14.10.2014)

Ende September ist in unserem Streichelzoo ein neues Kaninchen eingezogen: ein kleiner, brauner, bisher noch namenloser Hasenjunge, für den gerne noch Namensvorschläge gemacht werden können. Der "Braune" hat sich schon gut eingelebt, wird immer neugieriger und liegt sehr gerne auf der hohen Aussichts-Plattform. Er wurde vor der Haustür von zweien unserer Reitschülerinnen ausgesetzt und hat nun bei uns ein schönes, dauerhaftes Zuhause gefunden.


Spaß und Erfolg bei den Vereins-Meisterschaften (15.09.2014)

Nicht nur viel Spaß, sondern auch Erfolg hatten unsere Teilnehmer bei den LV-Vereinsmeisterschaften am 6. und 7. September auf dem Ponsheimer Hof. Bei traumhaftem Wetter starteten Daniela, Franzi, Sabrina, Caroline und Dagmar bei verschiedenen Wettbewerben, u.a. beim Geländeritt, dem Mehrgang, Fahnenrennen, Triathlon und der Hunde-Geschicklichkeit. Sehr erfolgreich schnitten unsere Reiter beim Geländeritt ab, bei dem Sabrina, Dagmar und Caroline unter 45 Startern die Plätze 6-8 belegten. Caroline war hier beste Jugendliche! Dagmar war im Fahnenrennen mit Lukka nicht zu schlagen und belegte Platz 1.
Am Vereinsabend herrschte an unserer traditionellen Saftbar viel Andrang, bevor es am Sonntag mit den Prüfungen weiterging. Am Ende belegten unsere 5 Reiterinnen in der Vereinswertung einen guten 6. Platz unter insgesamt 9 teilnehmenden Ortsvereinen aus dem Landesverband Rheinland-Pfalz-Saar. Herzlichen Glückwunsch!


"Haus der Jugend" zu Gast auf der Birkhöhe (15.09.2014)

Vier Jugendliche vom "Haus der Jugend", einer gemeinnützigen Einrichtung in St. Wendel, verbrachten am Ende der Sommerferien einen interessanten Nachmittag auf unserem Hof. Zunächst unternahmen wir mit den Jugendlichen einen geführten Ausritt in den Wald, bevor die Jugendlichen hinterher dabei halfen, neuen Sand auf unserem Paddock zu verteilen. Die gemeinsame Aktion war Teil des "Markplatz"-Projektes, das vom Landkreis St. Wendel in diesem Jahr erstmalig angeboten wurde. Bei dem Projekt geht es darum, dass sich Vereine und Firmen ohne den Austausch von Geld gegenseitig unterstützen. Dies ist uns an diesem Tag auf jeden Fall gelungen!


Frodo gestorben (15.08.2014)

In der Nacht vom 13. auf 14. August ist unser Stallkaninchen Frodo gestorben. Frodo erreichte ein ungewöhnliches hohes Alter von 12 Jahren. Bis wenige Tage vor seinem Tod war er gesund und munter, wenn auch altersbedingt ruhiger und gemütlicher als in jungen Jahren. In den letzten paar Tagen konnte er die Hinterbeine nicht mehr gut bewegen, fraß aber noch bis zum Ende mit großem Appetit sein Futter. Nun hoppelt er im Hasenhimmel, wo er den Kaninchen und Meerschweinchen, die er bei uns am Stall alle überlebt hat, die Pfote reichen kann. Wir werden den alten Frodo dennoch ein wenig vermissen...


22 Teilnehmer bei der 15. Birkhöhen-Rallye (14.08.2014)

Tolles Sommerwetter, gute Laune und viel Spaß prägten die 15. Reiterrallye unseres Vereins, die am 26. Juli auf der Birkhöhe stattfand. Die 22 Stater konnten an insgesamt 4 Stationen sowie einer Aufgabenliste für die Strecke unterwegs ihr Können, Geschick und Wissen unter Beweis stellen. Dabei lösten sie u.a. Aufgaben wie das Durchqueren einer Furt, Dosenwerfen, Erkennen von Prominenten, Bestimmen von Getreidesorten, Bälle balancieren, Märchenfragen sowie den abschließenden Geschicklichkeits-Parcours am Platz.
Die meisten Punkte sammelten dabei Susanne und Barbara, die am Ende Rallye-Siegerinnen und Vereinsmeister wurden. Herzlichen Glückwunsch den beiden, aber auch allen anderen, die mit ihren Pferden gute Leistungen und gutes Teamwork zeigten. Das Ergebnis gibt's unter -Sommerfest-.


Unser Verein startete beim 3. Trailritt im Löstertal (11.06.2014)

Am 1. Juni fand im Löstertal ein Trailritt statt, bei dem 4 unserer Vereinsmitglieder starteten: Sabrina mit ihrer Blida, Susanne mit Fanta, Katharina mit Max und Dagmar mit Lukka. Die Strecke betrug ca. 20-25 Kilometer. Unterwegs wurden viele Fragen beantwortet und an 2 Stationen verschiedene Aufgaben bewältigt. Am Ende durfte jeder Teilnehmer noch einen kniffligen Geschicklichkeits-Parcours absolvieren, bei dem u.a. eine Wippe, eine Brücke, Rückwärtsrichten, Springen, Plane, Flattervorhang und einiges mehr von den Reitern überwunden werden musste.
Unsere Reiter kehrten sehr erfolgreich nach Hause zurück: Dank ihres tollen Schätz-Ergebnisses belegte Sabrina unter 18 Teilnehmern mit Blida den 1. Platz, Dagmar und Katharina wurden gemeinsam Vierte. Susanne hatte im Trailparcours etwas Pech und landete im hinteren Feld, hatte dabei aber genausoviel Spaß wie alle anderen Teilnehmer. Herzlichen Glückwunsch an unserer Trail-Reiter!


Wieder ein neues Pferd! (11.06.2014)

Erneuter Zuwachs in unserer Herde: Seit dem 26. Mai steht Franzis Stute Fina bei uns. Nach einiger Eingewöhnungszeit steht sie inzwischen mit der ganzen Herde zusammen und hat insbesondere mit unsererm Naedingur Freundschaft geschlossen. Die beiden sind unzertrennlich und machen keinen Schritt ohne einander.
Wir wünschen Franzi viel Vergnügen mit ihrem neuen Pferd!


Erfolgreich beim Hestadagar in Walsheim (25.05.2014)

Tolle Erfolge konnten unsere 5 Turnierreiter beim Hestadagar in Walsheim feiern: Caroline und Anna siegten mit Flugar und Max bei der Schnitzeljagd. Marina und Daniela kamen hier mit Sóley und Blida auf den 5. Platz. Caroline schaffe es beim Gleichmäßigkeitsreiten mit einer Differenz von nur 0,08 Sekunden auf Platz 1. Marina und Daniela wurden 2. beim Blinden Führer, auf dem auch Caroline und Anna im Paar-Viergang landeten. Marine belegte in einer sehr guten Tölt-Geschicklichkeit Platz 4. Auf diesem landeten auch Anna, Annika und Caroline im Triathlon. Abgerundet wurde das gute Ergebnis von Dagmar mit Askja im Wettbewerb Pferd & Hund. Herzlichen Glückwunsch!


Unser Verein bekommt ein eigenes Pferd !!! (25.05.2014)

Als beim Osterfest auf dem Hütherhof ein hübscher, isländischer Rappschecke zum Verkauf angeboten wurde und Dagmar und auch einige andere Vereinsmitglieder testweise im Sattel saßen und das Pferd im Umgang etwas kennenlernten, ging uns das Pferd nicht mehr aus dem Kopf. Nach wenigen Tagen wurde im Vorstand der Entschluss gefasst, diesen netten Wallach zu kaufen.
Inzwischen ist er da: Seit Anfang Mai steht der ca. 6-jährige "Hjalti" in unserer Herde. Seine Abstammung ist unbekannt. Hjalti ist ein Fünfgänger mit viel Tölt und einem freundlichen, lieben und ehrlichen Charakter. Wir sind sicher, mit ihm ein tolles Schulpferd für die Zukunft gefunden zu haben.


Wanderritte im Frühling (25.05.2014)

Im April und im Mai standen der 30 Kilometer lange Quellenritt sowie der 3-Tagesritt nach Saarwellingen und zurück über knapp 85 Kilometer auf dem Programm. Der Quellenritt führte dentlang der Blies-, Nahe- und Imsbach-Quelle über das Hofgut Imsbach wieder zurück nach Bliesen.
Beim 3-Tagesritt nach Saarwellingen führte die Strecke am ersten Tag nach Wemmetsweiler zum Stall von Familie Mathis, von wo aus am nächsten Tag über wunderschöne Wege durch den Saar-Kohle-Wald weitergeritten wurde, unter anderm entlang der Ortschaften Heiligenwald, Quierschied, Holz, Walpershofen und Schwarzenholz. Nach Übernachtung in Saarwellingen ging es am nächsten Tag über eine etwas kürzere Strecke zurück nach Wemmetsweiler, dem Endpunkt des Rittes.


Bodenarbeitskurs - Wieder viel gelernt! (07.04.2014)

Der dichte Nebel verzog sich glücklicherweise schnell, so dass die 7 Teilnehmerinnen des Bodenarbeitskurs bei strahlendem Sonnenschein jeweils 2 Lerneinheiten zur Bodenarbeit absolvieren konnten. Die Teilnehmer brachten unterschiedliche Voraussetzungen mit: vom Einsteiger bis zum geübten Longenführer war alles vertreten. Die Schwerpunkte konnten sich die Teilnehmer selbst auswählen, und für jeden hatte Lehrgangsleiterin Irene Drumm wertvolle, individuelle Tipps parat. Am Ende waren alle hoch motiviert, nun zukünftig auch alleine mit ihren Pferden weiter am Boden zu arbeiten.


Start in die Wanderreit-Saison (04.04.2014)

Acht Reiterinnen trafen sich am 23. März zum ersten Tagesritt der Saison 2014. Die gut 20 km lange Strecke führte von Bliesen über Winterbach und den Marpinger Wald zum Örtchen "Habenichts", wo im Restaurant Römerkastell eine gemütliche Mittagspause eingelegt wurde. Auf dem Balkon der Lokals zeigten sich die Temperaturen zwar noch etwas frisch, aber dafür hatten die Reiterinnen ihre Pferde im Blick. Der Heimweg führte über die Römerstraße zurück nach Bliesen.
Ein gelungener Saison-Auftakt!


Longierzirkel wird eingeweiht (01.02.2014)

Was im Sommer 2013 mit Baggerarbeiten begonnen wurde, wurde gestern von Susanne und Dagmar fertiggestellt. Viele Stunden Handarbeit stecken in unserem neuen Longierzirkel: Bauvlies wurde verlegt, unzählige Schubkarren-Ladungen Schotter gefahren, danach Rütteln, dann wieder viele Qubikmeter Splitt aufgetragen. In den letzten beiden Wochen hieß es dann noch die Pfosten mit dem Vorschlaghammer einhauen und (das Schöne zum Schluss) per Akkuschrauber die Umgrenzung anzubringen. Dann war es geschafft!
Als erstes Pferd testete gleich nach der Fertigstellung unser Fáni den Longierzirkel auf seine Tauglichkeit: mit Eins Plus und Sternchen bestanden!.


Luzie wechselt den Besitzer (01.02.2014)

Gleich zum Jahresbeginn gab es einen Besitzerwechsel in unserer Herde: die kleine Luzie gehört nun Bettina, die damit neben Fluga ihr zweites Pferd(chen) besitzt. Unser kleines Ekzem-Shetty ist damit sicher in den besten Händen. Liebe Bettina: Viel Spaß mit dem kleinen Frechdachs!


LV-Hestadagar 2013 spontan bei uns (29.11.2013)

Nachdem das LV-Hestadagar Ende September kurzfristig abgesagt wurde, entschlossen wir, spontan bei uns noch ein Ersatz-Turnier auszurichten. Als Austragungsort wählten wir die Oberthaler Reitbahn, die von mehreren fleißigen Mitgliedern noch im Oktober in Ordnung gebracht wurde (s.u.).
Rund 20 Teilnehmer - größtenteil aus unserem eigenen Verein, aber auch einige von außerhalb - trafen dann Ende Oktober zum LV-Hestadagar ein. In insgesamt 9 Wettbewerben traten die Reiterinnen (zu über 50% Jugendliche) im Wettstreit um die schönen Landesverbands-Schleifen mit- und gegeneinander an.
Rechnenstelle und Verkaufsstand kämpften dabei mit einigen örtlichen Widrigkeiten (Strom), aber felxibel, wie unsere Mitglieder und Helfer waren, bekamen wir alles gut in den Griff. Alles in allem ein schönes Turnier, das sicher noch ein paar Teilnehmer mehr verdient gehabt hätte, was aber in Anbetracht der kurzen Vorlaufzeit nicht zu erwarten war.
Vielen Dank allen Helfern und Teilnehmern für die Unterstützung!


Erfolgreiche Distanzreiter (15.10.2013)

Vier Reiterinnen unseres Vereins starteten bei der 2. Brunnen-Distanz am 13. Oktober in Sienhachenbach. Die Strecke führte über 22 Kilometer in 2 Schleifen vom Antestal in die umliegenden Wälder und Täler. Start, Ziel und zugleich Pausenplatz war die Antestal-Mühle, an der unsere Reiterinnen am Ende nach 2 Stunden 25 Minuten wieder eintrafen. Das entspricht einer Geschwindigkeit von 9,1 km/h und einer Einstufung in LK 2.
Ein tolles Ergebnis! Wir gratulieren Katharina mit Max, Caroline mit Nepomuk, Sabrina mit Flugar und Dagmar mit Lukka.


Arbeitseinsätze am Stall und am Reitplatz (08.10.2013)

Viel zu tun gibt's derzeit in unserem Verein: rund um den Stall wird derzeit der Futterplatz mit Verbundsteinen befestigt, außerdem gibt es mehr Licht: der Anbindeplatz sowie der Innenbereich des Stalls erhalten endlich eine Beleuchtung.
Auch auf dem Reitplatz in Oberthal sind wir derzeit aktiv: hier haben bereits eine Handvoll fleißiger Helfer die Bahn rundum von Ästen und Gestrüpp freigeschnitten, und auch dem Sandplatz im Innenraum der Ovalbahn, der sich in den letzten Jahren zu einer Wiese entwickelt hatte, wurde zu Laibe gerückt.
Ich danke allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die an unseren Aktionen beteiligt waren und noch sind!


Katharina und Dagmar beim IPRS-Herbstritt (08.10.2013)

Jubiläum bei Saarlands größtem Islandpferde-Verein, dem IPRS: deren 20. Herbstritt fand am 3. Oktober auf dem Ponsheimer Hof statt. Neben 20 weiteren Reitern waren auch Katharina mit Max und Dagmar mit Flugar mit von der Partie. Bei schönstem, sonnigen Oktoberwetter legten die Reiter zwischen 15 und 20 Kilometer zurück. Im Anschluss saß man noch gemütlich beim Essen in der Gaststube des Ponsheimer Hofs beisammen. Für unsere zwei Reiterinnen war es ein schöner Reittag sowie ein gutes Training für den Distanzritt, der in ein paar Tagen stattfinden wird.


Reitkurs mit Tina Marx-Janoschka (17.09.2013)

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Reitkurs mit Tina Marx-Janoschka statt - diesmal eintägig und auf dem Trainings-Fahrplatz des RV Bliesen, der uns netterweise hierfür seine Bahn zur Verfügung stellte. Für die Reiter erschwerte Bedingungen, denn der Fahrplatz liegt in einem schönen, weiten Wiesental und besitzt keine Einzäunung. Aber diese zusätzliche Herausforderung meisterten alle 7 Teilnehmer ohne Probleme. Die Teilnehmer waren Katharina, Bettina, Susanne, Barbara, Marinas, Fabienne und Dagmar. Alle Reiter hatten sich eigene Ziele und Schwerpunkte gesetzt, die sie beim Kurs angehen wollten, und alle lernten wieder viel hinzu. Ein Dank an Tina für die vielen guten Tipps!


Susanne und Dagmar am Brandenburger Tor (05.08.2013)

Nach über 300 Kilometern Reitstrecke sowie 560 Straßenkilometern erreichten Susanne und Dagmar mit ihren beiden tollen Begleitern Fanta und Flugar das Ziel ihrer Reise: das Brandenburger Tor in Berlin. Gemeinsam mit rund 350 weiteren Teilnehmern ritten sie - glücklich und stolz - über die Straße des 17. Juni von der Siegessäule bis zum Brandenburger Tor, wo ein großer Empfang stattfand. Das Verlesen der Grußbotschaften sowie das Spielen der Nationalhymnen war unbestirtten der bewegendste Moment des gesamten Rittes. Abschließend ritten noch über 300 Reiter - darunter auch Dagmar und Susanne - vor vielen Tausend Zuschauern zur Eröffnungsfeier ins WM-Stadion ein.
Glückwunsch an Susanne und Dagmar zur Teilnahme an diesem tollen Ritt! Und ein Dank an ihre beiden tollen Pferde!


WM-Stafettenreiter bei uns in Bliesen (05.08.2013)

Zum Empfang anlässlich des Starts zum WM-Stafettenritt im Saarland trafen sich alle teilnehmenden Stafettenreiter sowie Mitglieder und Freunde des Vereins am 19. Juli auf der Birkhöhe in Bliesen. Die insgesamt über 150 Kilometer lange Strecke wurde mit einem kleinen Rundritt in Bliesen begonnen, an dem 9 Reiter, darunter 4 unseres eigenen Vereins, teilnahmen. Danach bot sich beim Abendessen Gelegenheit zum ersten Kennenlernen. Am nächsten Morgen starteten dann 8 Reiterinnen und Reiter auf die erste, knapp 30 Kilometer lange Etappe nach Dennweiler-Frohnbach.
Nach 6 Reittagen, an denen insgesamt über 150 Kilometer zurückgelegt wurden, erreichten die Reiter in St. Goar am Rhein wohlbehalten ihr Ziel. Susanne und Dagmar machten sich tags drauf dann auf die lange Autofahrt Richtung Magedburg, von wo aus sie nach einem Ruhetag die nächsten 6 Rittage in Angriff nahmen.


Ljóska steht beim Hengst (15.07.2013)

Seit gut einer Woche steht unsere Zuchtstute Ljóska in einer kleinen Stutengruppe in Frankreich beim Hengst Ás de Mainvillers. Der hübsche 5-Gang-Rappwallach ist ein Sohn von Kopar frá Galtarnesi und vererbt neben seinem feinen Charakter auch guten Tölt, wobei die Mutter hier auch bereits gute Voraussetzungen mitbringt. Wenn alles gut geht, wird im folgenden Jahr wahrscheinlich im Juli Ljóskas drittes Fohlen zur Welt kommen. Wir sind natürlich sehr gespannt!


Gelungenes Sommerfest 2013 (17.6.2013)

Eine schöne Strecke, lustige Aufgaben, fröhliche Reiter, gutes Wetter und ein schönes Rahmenprogramm: so kann man mit wenigen Worten unser diesjähriges Sommerfest - wie gewohnt integriert in die Reiterrallye - zusammenfassen. Insgesamt 17 Reiterinnen und Reiter machten sich auf die rund 10 km lange Strecke, auf der an insgesamt 4 Stationen verschiedene Aufgaben, wie z.B. Hufeisenwerfen, Wörter bilden, Gegenstände merken, Tischtennisbälle pusten und einiges mehr, zu bewältigen waren. Am Ende konnten Sophia Schuh und Sarah Schäfer mit den beiden Fluga(r)s den Sieg für sich verbuchen, Marina und Fabienne Schmitt mit ihren Pferden Sunny und Skeifa wurden zweite.
Das bunte Rahmenprogramm lockte auch einige Zuschauer an: Ponyreiten, Tombola, Schätzaufgabe und die Darbietung des Musikvereins Nohfelden sorgten für Abwechselung rund um die Rallye.
Hier die gerittene Strecke:


Reiterrallye 2013 auf einer größeren Karte anzeigen

Erstes Hestadagar 2013 mit tollen Ergebnissen (14.5.2013)

Am 12. Mai nahmen drei unserer Vereinsmitglieder am Hestadagar in Walsheim im Bliesgau teil. Die Islandpferdereiter aus Walsheim veranstalteten zum ersten Mal ein Hestadagar-Turnier, bei dem Sabrina, Anna und Caroline mit Ljóska und Max in 2 Einzel- und drei Team-Wettbewerben starteten . Die drei erreichten einige tolle Platzierungen: Anna und Sabrina gingen beim Paarreiten als Sieger vom Platz, im Fahnenrennen belegte Sabrina Platz 1, Caroline Platz 2 und Anna den 3. Platz. Auch im gut besetzten Gleichmäßigkeitsreiten konnten sie glänzen: Mit Ljóska landete Caroline auf dem 2. und Sabrina auf dem 3. Platz. Abgerundet wurde das gute Ergebnis noch durch jeweils 4. Plätze im Triathlon und beim Blinden Führer.
Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Turnierreitern!


Reiten in Mittelerde (14.5.2013)

Anlässlich des "Hobbit", der seit einigen Monaten in den Kinos läuft, fand in Lothringen auf dem Haras de la Nied eine Neuauflage der "Rohirrim-Ritte" statt. Das ließen sich Dagmar und Sabrina nicht entgehen und ritten an zwei Tagen gemeinsam mit vielen weiteren Herr-der-Ringe-Fans mit. In Elben-, Hobbit- und Waldläufter-Gewandung machte der Ritt doppelt Spaß, und die Reiter zogen natürlich die Blicke aller Spaziergänger unterwegs auf sich.


Jarpur hat ein neues Zuhause (6.5.2013)

In der letzten Woche wurde "unser" Jarpur verkauft. Der nette, braune Wallach, der seit über 10 Jahren in unserer Herde stand, hat ein schönes, neues Zuhause in der Eifel gefunden. Der Abschied fiel doch schwer, aber das Wissen, dass er tolle, neue Besitzer gefunden hat, machte die Trennung doch etwas leichter. Wir wünschen Jarpur alles Gute und seinen neuen Besitzern viel Spaß mit ihm.


Neues vom Streichelzoo II (6.5.2013)

Unter tatkräftiger Mitwirkung unserer jüngsten Vereinsmitglieder wurden unsere Meerschweinchen inzwischen "getauft": Die größere, bunte Meerschweinchen-Dame heißt "Michelangela" in Anlehnung an den berühmten Maler "Michelangelo". Das kleine, kugelige Mädchen wurde aufgrund seiner runden Form kurzerhand "Hummel" genannt.


Neues vom Streichelzoo (13.4.2013)

Kurz nach Ostern ist leider unser Meerscheinchen Tim gestorben. Kaninchen Frodo trauerte um seinen alten Kameraden. Da er aber natürlich nicht alleine bleiben soll, gibt es schon wieder neue Freunde: zwei süße, kleine, bunte Rosetten-Meerscheinchen-Damen, geboren im Sommer/Herbst 2012. Die beiden haben sich schon gut eingelebt und vertragen sich prima mit dem alten Frodo, der sich inzwischen auch wieder munter und fröhlich über sein Futter hermacht. Noch sind die beiden Neuzugänge namenlos, aber es gibt schon erste Namensvorschläge. Wir werden euch auf dem Laufenden halten...


Wanderreit-Saison eröffnet (13.4.2013)

In den Osterferien fanden die ersten beiden Wanderritte dieses Jahres statt. Den Auftakt machte der Jugend-Wanderritt über 18 Kilometer, gefolgt vom Frühlingsritt, bei dem wir 30 Kilometer zurücklegten. Beim Jugend-Wanderritt trotzten unsere Jugendlichen und Junioren tapfer dem Schneegestöber, das nach halber Strecke einsetzte. Der warme Tee am Pausenplatz schmeckte da doppelt gut. Beim Frühlingsritt hatten wir mehr Glück mit dem Wetter: es zeigte sich kalt, aber sonnig. Und so genossen die Reiter die wunderschöne Strecke zu den 3 Quellen von Blies, Nahe und Imsbach, weswegen der Ritt dann auch in "Quellenritt" getauft wurde.


Verkaufspferde 1! (25.01.2013)

Unser Wallach JARPUR, geb. 1997, der seit seinem 5. Lebensjahr in unserer Herde steht, muss leider verkauft werden. Jarpur ist ein großer, kräftig gebauter Fünfgangwallach (Stockmaß ca. 1,43 m, Gewichtsträger!), Naturtölter, aber ohne schnellen Rennpass. Bei uns läuft er unter jugendlichen und erwachsenen Reitern. Aufgrund seines freundlichen und braven Charakters sowie seines mittleren Temperaments kann er auch von Reitern mit weniger Erfahrung geritten werden, eignet sich aber nicht für "blutige" Anfänger oder sehr ängstliche Reiter.
Jarpur ist ein idealer Partner für Freizeitreiter, die gerne ins Gelände gehen, Wanderreiten oder auch mal an einem kleinen Freizeit-Turnier teilnehmen wollen. In genau diesen Bereichen hat er bei uns in den letzten 10 Jahren seine Eignung unter Beweis gestellt. Außerdem trat er mit unseren Reitschülern bei Reitvorführungen auf und kennt somit Publikum, Kostüme und Musik. Jarpur lässt sich gut verladen, verhält sich souverän im Straßenverkehr und ist brav bei Tierarzt und Schmied. Neuen Dingen begegnet er oft etwas misstrauisch. Hat er sie aber einmal kennengelernt, verhält er sich souverän und cool.
Weitere Infos und Fotos zu Jarpur gibt es auch auf unserer Unterseite 'Pferde'. Preisvorstellung: 3500,- € VB
Bei Interesse setzen Sie sich bitte entweder mit unserer Vereins-Vorsitzenden Dagmar Schäfer (siehe Kontak-Seite) oder direkt mit Jarpurs Besitzerin Jennifer Krapp (Tel.: 0172-6850346) in Verbindung.


Verkaufspferde 2! (25.01.2013)

Ein Mitglied unseres Vereins gibt die Pferdehaltung auf und bietet daher 3 Islandpferde zum Verkauf an:
1) Basti vom Hofgut Retzenhöhe: relativ kleiner Rappwallach, geb. 2004, Fünfgänger mit gutem, taktklarem, leicht zu reitenden Tölt, viergängig (ohne Rennpass) geritten, mit guter Grundausbildung. Basti wird von Jugendlichen geritten und ist ein unerschrockener, zuverlässiger Partner im Gelände. Er ist leistungsbereit mit gut regelbarem Temperament. Im Umgang zeigt er sich souverän und respektvoll. In der Vergangenheit wurde Basti meist im Gelände geritten, nahm aber auch schon an einigen Freizeitturnieren teil, bei denen er teilweise gute Noten und Ergebnisse erzielte.

2) Erill vom Kirschgarthausen: großer Fuchswallach, geb. 2002, Viergänger. Erill eignet sich gut für turnierambitionierte Reiter (auch Kinder und Jugendliche), läuft aber auch zuverlässig im Gelände. Er verfügt über eine gute Grundausbildung, klar getrennte Gänge und über guten Tölt. Erill wurde in der Vergangenheit sowohl im Gelände geritten, als auch schon von seinen Vorbesitzern - Familie Reinert - auf dem ein oder anderen Sportturnier vorgestellt.


3) Valur vom Greifenstein: Rappscheck- Wallach mit wenig weiß, geb. 2008, Fünfgänger. Valur wurde bisher am Boden gearbeitet, kennt also noch keinen Reiter. Auf der Koppel zeigt er alle fünf Gangarten. Valurs neuer Besitzer sollte auf jeden Fall etwas Pferdeerfahrung mitbrigen, da er ein willensstarkes Pferd ist und gerne mal ausprobiert, wie weit er gehen kann. Valur kann übrigens sehr gut alleine bleiben, falls seine Koppelpartner mal unterwegs sind.
Da Valur als Fohlen an Borreliose erkrankte, wird er zu einem sehr günstigen Preis abgegeben. Die Borreliose ist seither aber nicht mehr aufgetreten und wird wahrscheinlich auch in Zukunft keine Probleme bereiten. Preisvorstellung 1900 € VB.

Bei Interesse an Valur, Basti oder Erill setzen Sie sich bitte mit unserer Vereins-Vorsitzenden Dagmar Schäfer (siehe Kontak-Seite) oder direkt mit dem Besitzer, Herrn Koether (E-Mail: wackenbornermuehle@t-online.de) in Verbindung.


Leb wohl, Tvifari! (26.11.2012)

Der 16. November sollte ein trauriger an unserem Stall werden: Tvifari von Hohenbuchen, der seit dreieinhalb Jahren in unserer Herde stand, starb plötzlich und unerwartet. Ursache war vermutlich Herzversagen. Tvifari, der sein ganzes Leben lang bzgl. seiner Gesundheit kein Glück hatte, fand damit mit 23 Jahren zwar ein plötzliches, aber schnelles und schmerzfreies Ende. Leb wohl, Tvifi!


Wanderreit-Saison 2012 findet ihren Abschluss (26.11.2012)

Gleich zwei WRC-Ritte bildeten im Oktober den diesjährigen Saison-Abschluss in Sachen Wanderreiten. Zunächst fand in den Herbstferien dereintägige Jugend-Herbstritt statt, zu dem sich acht Teilnehmer - darunter 5 Jugendliche - angemeldet hatten. Die knapp 20 Kilometer lange Streckeführte von Bliesen über Güdesweiler in den Oberthaler Bruch und wieder zurück. Der zweite und zugleich letzte Ritt des Jahres führte an 2 Reittagenvon Bliesen über Namborn, Hirstein und Reichweiler bis Dennweiler-Frohnbach (Tag 1), von da aus über Niederalben und Unterjeckenbach bis Sienhachenbach.Dabei wurden rund 60 Kilometer zurückgelegt.
Alle Teilnehmer waren mit viel Spaß und Freude bei der Sache. Wir sind gespannt, auf welchen Plätzen unsere Vereinsmitglieder zum Jahresende in der WRC-Wertung landen!


Vier Vereins-Mitglieder beim Landesverbands-Hestadagar am Start (18.9.2012)

Insgesamt vier unserer Vereinsmitglieder waren am 25. August beim LV-Hestadagar in Saarwellingen am Start und erzielten einige gute Ergebnisse. Anna Ibelshäuser belegte mit ihrer Jóna einen 3. Platz in der Tölt-Geschicklichkeit. Karima Backes mit Flugar und Anna Wilhelm mit Ljóska verpassten mit Platz 6 und 7 nur knapp eine Platzierung im Gleichmäßigkeits-Wettbewerb, ebenso schrammte Anna mit Platz 6 im Fahnenrennen nur knapp an den Platzierungen vorbei.
Ganz stark zeigten sich unsere Vereinsmitglieder im Team: Platz 1 hieß es für Karima und Sabrina mit Askja und Dynus beim Hund-Mensch-Pferd-Parcours, und einen tollen 2. Platz belegten Karima, Sabrina und Anna Wilhelm im Triathlon.
Alle vier durften an diesem Tag zufrieden mit sich und ihren Pferden (und natürlich auch mit Askja) wieder nach Hause fahren.


Reitkurs mit Tina Marx-Janoschka (30.06.2012)

Zum Reitkurs mit Tina Marx-Janoschka trafen sich am 30. Juni 10 Teilnehmer auf der Ovalbahn in Oberthal. An zwei Tagen lernten sowohl die Pferde, als auch die Reiter viel dazu. Egal ob Sitzkorrekturen, Takt oder Links-/Rechtsgalopp: Tina ging auf alle Wünsche der Teilnehmer individuell ein. Eine überraschende Erkenntnis war auch, dass Bettinas Stute Fluga nahezu perfekten Spanischen Schritt beherrscht. Dieser stand zwar nicht auf dem Trainingsplan, sorgte aber dennoch für Staunen.


1. Schaumberg-Distanz: Dagmar und Andrea wieder beim Distanzritt dabei (20.6.2012)

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Brunnen-Distanz stiegen Andrea und Dagmar am 17. Juni erneut in den Sattel von Dynus und Flugar, um die diesmal 32 Kilometer lange Strecke der 1. Schaumberg-Distanz in Angriff zu nehmen. Die anspruchsvolle Strecke führte von Höchsten über Bergweiler, am Schaumberg entlang nach Theley, zum Hofgut Imspach und von dort vorbei an Scheuernwieder zurück nach Höchsten. Die Strecke zeichnete sich neben ihrer landschaftlichen Schönheit durch einen hohen Schwierigkeitsgrad aus: neben vielen Höhenmetern mussten auch etliche unbefestigte und vom vielen Regen aufgeweichte,tiefgründige Wege überwunden werden: nicht leicht für unsere kleinen Pferde. Um sie zu entlasten, liefen Andrea und Dagmar auch häufig mal ein Stück nebenher.
Am Ende schafften es die vier in der vorgegebenen Zeit ins Ziel, und insbesondere Flugar fiel durch gute Pulswerte auf. Bei der Siegerehrung heimsten unsere Pferde dann auch insbesondere aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters (beide 21) vom Tierarzt ein Extra-Lob ein - auch wenn sie mit den Zeiten der Konkurrenz (fast alles Araber) nicht mithalten konnten.


1. Isi-Distanzritt: Dynus gewinnt Konditionspreis (8.6.2012)

Zum ersten Mal seit vielen Jahren fand wieder ein Distanzritt für Islandpferde statt. Bei der 1. Brunnendistanz im Pfälzerwald starteten am 3. Juni in einem beachtlichen Starterfeldvon 18 Islandpferden auch drei unserer Vereinsmitglieder: Andrea mit Dynus, Sabrina mit Jarpur und Dagmar mit Flugar nahmen die 25 Kilometer lange Strecke in Angriff.Sie benötigten hierfür eine Zeit von 3 h 26 min. Die Pulswerte unserer Pferde, die vor dem Start, in der Pause und direkt nach Zieleinlauf vom Tierarzt kontrolliert werden, waren so gut, dass Dynus den Konditionspreis erhielt. Ein toller Erfolg!


Erste Fohlen bei Kiki geboren (8.6.2012)

Am 21.5. sowie am 5.6. kamen in Kikis Zucht vom Greifenstein die ersten beiden Fohlen auf die Welt. Der erdfarbene Hengst Isolfur sowie die schwarze Stute Hátign, die vermutlich Schimmel wird,sind gesund und munter und freuen sich auf Besucher. Näheres hierzu auf Kikis Homepage (siehe unter 'Links').


Fáni bekommt Gesellschaft (13.05.2012)

Ab heute steht Fánis Kumpel Velvakandi wieder in Bliesen. Die beiden Junghengste dürfen nach 5 Monaten Trennung wieder gemeinsam über die Koppeln toben.


Kurs für Longen- und Bodenarbeit (13.05.2012)

Ende April fand auf unserer Anlage in Bliesen ein Kurs für Longen- und Bodenarbeit unter der Leitung von Irene Drumm statt. Die Teilnehmer konnten wählen, ob sie an der Longe, der Doppellonge oder mit dem Langzügel arbeiten wollten. Viele probierten das eine vormittags, das andere nachmittags aus. Am Ende des Tages waren einige überrascht, welch gute Fortschritte sie mit ihren Pferden in nur kurzer Zeit erzielen konnten. Bodenarbeit zahlt sich also zweifellos aus!


3 Tage mit den Pferden unterwegs!!! (12.05.12)

Beim ersten mehrtägigen WRC-Wanderritt des Jahres legten einige unserer Vereinsmitglieder fast 90 Kilometer in drei Tagen zurück. Die Strecke führte von Bliesen über Scheuern nach Saarwellingen und wieder zurück nach Bliesen. Außer den Vereinsmitgliedern Susanne, Dagmar, Andrea und Sabrina waren auch einige Gastreitermit von der Partie: Jupp und Marvi aus dem hessischen Groß-Gerau sowie Doris vom RuFV Saarwellingen. Alle Reiter und Pferde meisterten die weite Strecke und ließen sichdie gute Laune auch am letzten Tag nicht von Gewitter, Hagel und Starkregen verderben.


Frühlingsritt mit WRC-Wertung (02.04.2012)

Am 31. März trafen sich 9 Reiterinnen und Reiter unseres Vereins zum ersten Tagesritt des Jahres. Die gut 20 Kilometer lange Strecke führte vom Stall in Bliesen über die Rheinstraße bis zur Wanderhütte in Remmesweiler, wo die große Mittagspause abgehalten wurde. Unser jünster Teilnehmer Elias, der an seinem ersten Tagesritt teilnahm, brachte dort an der Grillstelle ein noch glimmendes Feuer wieder in Gang, an dem sich alle noch ein wenig wärmen konnten, bevor der Rückweg angetreten wurde.
Der Ritt war als WRC-Ritt angemeldet und geht so in die IPZV-Jahres-Gesamtwertung ein. Mal schauen, wo unsere Vereinsmitglieder am Ende landen...


Sternchen wieder zuhause!!! (13.07.11)

Unser Gastpony "Sternchen" ist inzwischen wieder heimgekehrt. Fáni und Velvakandi waren zwar kurzzeitig enttäuscht, haben sich dann aber doch in ihr Schicksal ergeben. Was bleibt ihnen auch anderes übrig? Jetzt stehen die Jährlingshengste gemeinsam mit Fohlenonkel Flugar auf der Weide auf der Birkhöhe.


Ein Gast in unserer Herde!!! (05.04.11)

Für einige Monate bekommt unsere Herde Zuwachs: das Pony-Stutfohlen "Sternchen" muss von seiner Mutter abgesetzt werden und leistet so lange unseren "Jungs" Gesellschaft. Nach kurzer Eingewöhnungsphase steht die Kleine inzwischen in der großen Herde. Tante Lukka passt gut auf unseren Pferde-Kindergarten auf und hat ausnahmslos alle Fohlen adoptiert.


Auf dem Treppchen bei den Landesverbands-Vereinsmeisterschaften!!! (30.10.10)

Bei den 2. Landesverbands-Vereinsmeisterschaften, die im Oktober in Walshausen stattfanden, belegte unsere Mannschaft einen sensationellen 3. Platz. Starterinnen für den Verein waren Susanne, Simone, Dagmar, Carolin und Britta. Sie wurden von 2 Reiterinnen aus den Vereinen Islandpferdefreunde Sickingerhöhe und VIP Biesingen unterstützt. Wie im Vorjahr zeigte sich unser Team insbesondere im Gelände unschlagbar und belegte die ersten drei Plätze.
Herzlichen Glückwunsch!!!


Fohlengesellschaft (15.07.2010)

Fáni bekommt Gesellschaft. Damit unser kleines Fohlen nicht "alleine" aufwächst, ist sein Kumpel "Velvakandi" mitsamt Mutter "Menglöd" bei uns eingezogen. Die Fohlen verstehen sich erwartungsgemäß prima und spielen den lieben langen Tag miteinander. Auch die Stuten haben sich inzwischen miteinander angefreundet. So stehen in unserer kleinen Herde jetzt 2 Fohlen, zwei Mutterstuten, Fánis ältere Schwester Lukka sowie Kikis zweijährige Verdani.


Das Fohlen ist da!!! (30.06.10)

Endlich wurde der lange erwartete Nachwuchs geboren: Fáni von der Birkhöhe, ein windfarbenes Hengstfohlen, erblickte am 20. Juni morgens gesund und munter das Licht der Welt. Seine Lieblingsgangart ist der Galopp, wobei er bereits wunderbare fliegende Galoppwechsel springt und ein erstaunliches Renntempo vorlegt. An Temperament fehlt es also nicht. Neben Galopp zeigt er viel Tölt. Nur vom Traben hält er nicht viel; der kommt nur selten zum Vorschein. Ganz nach Wunsch liefert Fáni mit seiner außergewöhnlichen Farbe einen schönen Farbtupfer in unserer Herde. Im August wird er in Gonnesweiler zur Fohlenprämierung vorgestellt.


Besitzerwechsel!!! (29.04.10)

Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Pferd! Seit Anfang April ist unser Vereinsmitglied Fabienne im Besitz der Rappstute Skeifa vom Nahetal. Sie übernahm die Stute von Heike, die sich jetzt ganz und gar auf ihre gute, alte Blida konzentrieren kann. Für Skeifa ändert sich nichts: sie steht nach wie vor in unserer Bliesener Herde.


Flocke bekommt Gesellschaft!!! (01.12.09)

Nachdem im September leider unser Kater Merlin spurlos verschwand, sollte unsere Stallkatze Flocke wieder Gesellschaft bekommen. Im November war es soweit: die beiden "Neuen" zogen ein. Zunächst waren die im Juli geborenen Kätzchen noch sehr scheu, aber inzwischen haben sie sich an Menschen und Hund gewöhnt und lieben es, gestreichelt zu werden oder in den Füßen herumzulaufen. Die schwarze Katze Momo ist eher ruhig und schmusebedürftig, während der schwarzweiße Kater Friedolin insbesondere durch lautstarkes Rufen nach Futter und Beachtung auf sich aufmerksam macht.
Flockes Begeisterung hielt sich angesichts der beiden "Eindringlinge" zunächst in Grenzen, aber inzwischen vertragen sich die drei Katzen schon ganz gut. Kommt einfach vorbei und schaut sie euch an!


Schöne Erfolge bei den 1. Landesverbands-Vereinsmeisterschaften!!! (01.11.09)

Gemeinsam sind wir stark! Ganz nach diesem Motto vereinten sich die vier "Birkhöhler" Jenny, Susanne, Simone und Dagmar mit drei befreundeten Reiterinnen der Vereine Sickingerhöhe und VIP Biesingen und bildeten so ein starkes Team, das bei den ersten Landesverbands-Vereinsterschaften Rheinland-Pfalz-Saar nicht nur viel Spaß hatte, sondern auch mit seinen gerade einmal 7 Startern einen hervorragenden 4. Platz in der Mannschafswertung belegte.
Besonders erfolgreich schnitt unsere Vereinsgemeinschaft beim Geländeritt ab, bei dem wir die ersten drei Plätze belegten! Und auch sonst gab es noch schöne Erfolge, wie z.B. einen ersten Platz in der Gehorsamspfüfung C und zweite Plätze im Fahnenrennen und Barrel Race. Auch beim Blinden Führer gab es mehrere gute Platzierungen.
Herzlichen Glückwunsch hierzu und einen herzlichen Dank insbesondere an unsere Gastreiter Anne, Jorid und Kathrin!


Neun Vereinsmitglieder beim Freizeitturnier in Frankreich!!! (25.08.09)

Insgesamt 9 Vereinsmitglieder und 6 Pferde starteten am 22. und 23. August beim Hofturnier des Haras de la Nied in Mainvillers. Bei einer schönen Mischung aus IPO-Prüfungen und Hestadagar-Wettbewerben erlebten unsere jugendlichen und erwachsenen Starter ein lustiges, entspanntes und schönes Turnier, bei dem auch etliche gute Platzierungen und Erfolge erzielt wurden.
Besonders erfolgreich schnitt Marina mit ihrem Pflegepferd Caribou ab. Sie gewann in 4 Prüfungen: Schrittrennen, Geschicklichkeit, Fahnenrennen und Blinder Führer gemeinsam mit Carolin. Auch Dagmar landete einige Male auf Platz 1: mit Naedingur gewann sie das Fahnenrennen und Pferd und Hund (gemeinsam mit Askja), außerdem auf Flugar die Springprüfung. Sophia Schuh landete in der Halfterklasse mit Fluga auf Platz 1, und Fabienne mit Skeifa wurde im Trabrennen nur knapp geschlagen Zweite. Einen tollen zweiten Platz erreichte auch unser schnellstes Triathlon-Team "Die phantastischen Vier", bestehend aus Fabienne, Katrin, Marina und Skeifa. Bettina konnte den Kostümpreis im Mitternachtstölt für sich entscheiden und erreichte im Fahnenrennen einen tollen zweiten Platz, ebenso wie Lea mit Flugar in der Geschicklichkeit. Katrin gewann mit Soley das Rennen mit Pferd an der Hand und wurde zweite in der Reiterprüfung. Außerdem gab es viele weitere gute Platzierungen.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen!


Erfolgreiche Teilnahme beim Hestadagar in Webenheim!!! (27.07.09)

Am 19. Juli starteten einige Vereinsmitglieder beim Landesverbands-Hestadagar in Webenheim. Neben viel Spaß brachte das Turnier auch einige gute Platzierungen, wie den ersten Platz im Mehrgang für Simone Schreier mit Elja und den ersten Platz im Galopprennen für Fabienne Schmitt mit Skeifa. Fabienne belegte außerdem zusammen mit Dagmar Schäfer den zweiten Platz in der Tölt-Trab-Stafette, Simone und Susanne Mergen belegten hier Platz 3. Jeweils einen dritten Platz erreichte Simone auch im Isi-Allround-Wettbewerb sowie in der Tölt-Geschicklichkeit.
Herzlichen Glückwunsch!


Wir waren Etappenziel beim WM-Stafettenritt!!! (27.07.09)

Am 4. Juli war's soweit: Unser Verein hatte die WM-Stafettenreiter auf ihrem Weg von Holland in die Schweiz zu Gast. Am Nachmittag erreichten 12 Wanderreiter - darunter auch einige Vereinsmitglieder - unser Gelände auf der Birkhöhe. Es gab einen herzlichen Empfang, zu dem neben vielen Vereinsmitgliedern auch unsere Orsvorsteherin und Vertreter des Ortsrates erschienen waren. Unser Verein hatte Paddocks für die Pferde und Abendessen für die Reiter vorbereitet, die der Einladung gerne folgten.
Nach einem gemeinsamen Frühstück machten sich die Reiter am nächsten Tag wieder auf den Weg auf die ca. 30 Kilometer lange Etappe nach Niederbexbach, das nächste Etappenziel auf dem Weg in die Schweiz.


Pferdezuwachs in unserer Herde!!! (27.07.09)

Seit Mai steht Tvifari, ein schwarz-grau-brauner Wallach, auf unserem Hof. Tvifari ist bereits 20 Jahre alt, hat sich in unserer Herde aber gleich einige Stuten unter den Nagel gerissen und versuchte, sie gegen die alteingesessenen Wallache zu behaupten. Das gelang ihm nur für kurze Zeit, und inzwischen hat er sich in der Rangordnung dem ein oder anderen Pferd unterordnen müssen. Tvifaris beste Freunde in der Herde sind Fluga und Ljóska.


Neue Katzen am Stall!!! (18.09.08)

Endlich sind sie da - zwei neue Katzen haben in unserem Stall eine neue Heimat gefunden. Merlin und Flocke sind ein Geschwisterpärchen, im Mai geboren und einfach nur ganz, ganz goldig. Sie lieben es, miteinander zu spielen, auf kleien Bäume und Koppelpfosten zu klettern, zu schmusen, zu schnurren und vorwitzig zwischen den Pferden herumzulaufen. Vor einer Woche hat Merlin sogar schon seine erste Maus gefangen!
Wenn ihr die Katzen noch nicht kennt, kommt sie doch einmal besuchen! Fotos gibt's im Fotoalbum.


Erfolgreiche Teilnahme beim Hofturnier auf dem Haras de la Nied!!! (21.08.08)

Ein ganzes Team - insgesamt 6 Vereinsmitglieder - starteten beim Hofturnier auf dem Haras de la Nied in Frankreich. Dabei konnten einige Siege und viele Platzierungen errungen werden. Fabienne belegte mit Ljóska in der Geschicklichkeit den ersten Platz, ebenso trug unsere kleine Fuchsstute Katrin Rauber im Fahnenrennen zum Sieg. Dagmar gewann mit Naedingur die Geschicklichkeit, die Töltprüfung sowie das Profi-Fahnenrennen. Marina siegte mit Sunny beim Rennen mit Pferd an der Hand, und Franziska belegte mit Flugar in der Halfterklasse den 1. Platz. Darüber hinaus gabe es viele weitere gute Platzierungen, z.B. den 2. von Carolin und Jarpur beim Rennen mit Pferd an der Hand. Ebenso Platz 2 belegte unser bestes Triathlon-Team "Die phantastischen Vier" (Carolin, Fabienne, Katrin und Flugar).
Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Platzierungen


Nun ist auch das 2. Fohlen da!!! (14.05.08)

Kiki ist ganz hin und weg... Am Pfingstmontag kam die kleine Verdani zur Welt, eine bildhübsche, kleine Falbstute. Die Mutter ist Skuld vom Faulenberger Hof, der Vater ist Kraftur. Fotos der Fohlen folgen bald...
Herzlichen Glückwunsch, Kiki!


Erstes Fohlen 2008 geboren!!! (07.05.08)

Am 28. April kam der kleine Valur zur Welt. Für Mutterstute Ida war es das fünfte Fohlen, und die Geburt verlief in nur wenigen Minuten völlig problemlos. Valur ist ein bildhübscher Schecke (ob Rapp- oder Mausfalbschecke, das wird sich noch herausstellen) und hält seine besorgte Mama auf der Koppel schon ganz schön auf Trab.
Glückwunsch an die stolze Besitzerin Kiki!


Pferdezuwachs in unserer Herde!!! (07.04.08)

Seit Ende März steht ein neues Gast-Pferd auf unserem Hof: Irpa von Brüngsberg, eine 18-jährige Rappstute. Besitzerin in Gitte Hochleitner. Irpa wird im Mai zusammen mit unserer Ljóska zum Hengst auf das Gestüt Nahetal gehen. Bis dahin darf sie sich in unserer Herde schonmal ein wenig eingewöhnen. Irpa wird voraussichtlich bis zum nächsten Jahr bei uns stehen bleiben, so dass die beiden Fohlen in gleichaltriger Gesellschaft aufwachsen können.
Näheres zu Irpa könnt ihr auf Gittes Homepage unter www.primsisis.de erfahren.


Eigene Gestütsnamen!!! (07.04.08)

Endlich hat unsere Zucht richtige Namen: Die Züchterinnen unseres Vereins dürfen ab sofort offiziell unter folgenden Zuchtstättennamen ihre Pferde züchten:
... von der Birkhöhe (Dagmar)
... vom Greifenstein (Kiki)
... vom Leitnerhof (Gitte)
Wir wünschen allen dreien Viel züchterischen Erfolg !!!


Pferdezuwachs bei Kiki!!! (31.12.07)

Gleich drei neue Pferde haben in den letzten Wochen bei Kiki Einzug gehalten. Zu Gast für mindestens ein Jahr ist die Stute Skuld, das Pferd einer Bekannten. Kiki selbst ist stolze Besitzerin der beiden Stuten Frigg de Mainvillers, ein bildhübscher Fuchsschecke, Halbschwester zu unserer Ljóska, sowie von Ida vom Norddorf, einer netten Fuchsstute. Sie ist tragend, und wir sind natürlich schon gespannt aufs nächste Frühjahr, wenn der Nachwuchs zur Welt kommt.
Herzlichen Glückwunsch, Kiki!


Mogli verschwunden!!! (10.11.07)

Seit dem 10. November ist unser Stallkater Mogli verschwunden. Sein Verbleib ist unklar. Mogli begleitete uns 5 Jahre lang seit unserem Einzug im Stall. Verschmust und fast immer am Schnurren: So kannte ihn jeder und hat ihn schnell in sein Herz geschlossen.
Lieber Mogli, ich hoffe, dass es dir da, wo du jetzt bist, gutgeht. Falls du nicht mehr am Leben sein solltest, so hattest du hoffentlich einen schnellen und schmerzlosen Tod. Insbesondere hoffe ich, dass dir ein Ende im Tierversuchslabor erspart bleibt.
Mach's gut!


1. Vereinsturnier IPF Birkhöhe e.V. erfolgreich durchgeführt!!! (01.10.07)

Insgesamt 25 Teilnehmerinnen starteten bei unserem ersten Vereinsturnier und gingen in 13 Prüfungen an den Start. Für einen passenden Rahmen und gute Laune sorgte neben den engagierten Zuschauern auch das tolle Herbstwetter.
Die Ergebnisliste findet ihr unter der Rubrik "Turnier".


Tolles Sommerfest bei den IPF Birkhöhe !!! (22.08.07)

Ein rundum gelungenes Sommerfest erlebten die Mitglieder und Freunde unseres Vereins am 18. und 19. August auf dem Festplatz Silz in Bliesen. Die Rallyeteilnehmer sorgten für gute Stimmung und ritten ihre Pferde sicher durchs Gelände und den abschließenden Geschicklichkeitsparcours. Herzlichen Glückwunsch an Nele Urig und Kristin Kraus, die die Rallye gewinnen konnten und zugleich die Vereinsmeistertitel errangen.
Ein großer Erfolg wurde die Aufführung des Theaterstücks 'Peter und der Wolf'. Insgesamt 10 Jgendliche und 9 Pferde zeigten, was sie in Sachen Schauspielkunst so alles draufhaben.Nochmal Glückwunsch an alle Schauspiel-Laien. Das habt ihr großartig gemacht!!!
Fotos zum Sommerfest und zur Rallye könnt ihr ab sofort im Fotoalbum anschauen.


Bestandene Hufeisenprüfungen !!! (02.07.07)

Am 1. Juli absolvierten 8 Vereinsmitglieder ihre Prüfung zum kleinen Hufeisen. Alle Mädchen haben die Prüfung bestanden.
Herzlichen Glückwunsch an Sofie Naumann (Flugar), Sophia Schuh (Nepomuk), Franziska Schmitt (Ljóska), Katrin Rauber (Max), Carolin Müller (Jarpur), Karima Backes (Flugar), Zina Schmidt (Ljóska) und Leslie Wilhelm (Jarpur)!


Gelungene Töltquadrille

Unser Verein präsentierte sich am Ostermontag mit einer Töltquadrille im Schauprogramm auf dem Hütherhof in St. Wendel. Nele Urig (mit Blida), Julia Leist (Soley), Bettina Hemmer (Fluga) und Dagmar Schäfer (Flugar) gelang eine tolle Vorführung, für die unser Verein viel Lob und Applaus erntete.


Neue Pferde !!!

In unsere Herde sind 2 neue Pferde hinzugekommen: der Islandwallach Max und die Shetlandponystute Lucy.
Max ist ein Fuchs mit Blesse, 9 Jahre alt; Lucy ist ein Rappe ohne Abzeichen, 4 Jahre und noch nicht eingeritten.
Demnächst gibt's natürlich Fotos auf der Pferdeseite.
[DS]



Neue Heimat für Diabolo !!!

Nach dem unglücklichen Unfall, der sich am 9. September ereignete, musste Diabolo leider unsere Herde verlassen.
Er hat jedoch ein schönes, neues Zuhause in Ensheim gefunden und steht dort zusammen mit anderen Ponys und Pferden in einer Offenstallanlage mit regelmäßigem Weidegang.
Im Photoalbum gibt's ein paar Bilder von Diabolo in seinem neuen Zuhause.
[DS]



Toller Erfolg beim Turnier in Baerenthal !!!

Dagmar erreichte mit Flugar folgende Platzierungen:
1. Platz in der Geschicklichkeit (Endnote 6,9)
2. Platz im Fahnenrennen
3. Platz im Trabrennen.
4. Platz im Mitternachtstölt
Gesamtsieg in der Sportklasse D!
Im Tölt (T7) und Viergang gab es keine Platzierungen und jeweils 10. Plätze.
Herzlichen Glückwunsch!
[DS]



Schöne Ergebnisse beim Turnier in Mainvillers !!!

Zu viert starteten unsere Vereinsmitglieder zum Turnier zum Haras de la Nied in Mainvillers / Frankreich. Gina Schaadt, Marina Schmitt, Katrin Müller und Dagmar Schäfer konnten mit Flugar und Jarpur eine ganze Reihe Erfolge aufweisen.
So erreichten Gina und Jarpur einen 2. Platz im Jugendtölt, jeweils 3. Plätze im Schrittrennen und in der Jugendreiterprüfung sowie einen 5. Platz in der Geschicklichkeit.
Marina Schmitt erzielte mit Farri einen 1. Platz in der Geschicklichkeit, mit Flugar einen 2. Platz in der Jugendreiterprüfung, und wurde mit Jarpur 3. im Fahnenrennen.
Dort belegte Katrin mit Flugar den 4. Platz, ebenso im Schrittrennen. In der Geschicklichkeit sprang ein 5. Platz heraus.
Die drei Jugendlichen traten gemeinsam mit Flugar im Triathlon an und rannten, ritten und fuhren unseren Verein auf den 3. Platz!
Dagmar konnte mit Flugar ein paarmal ganz vorne landen: Erste Plätze gab es mit guten Noten im Viergang, Profi-Fahnenrennen und in der Geschicklichkeit. Jeweils 2. wurden die beiden im Tölt, der Halfterklasse udn beim Handpferdereiten (hier war auch Jarpur mit von der Partie). Einen 3. Platz gab es schließlich noch im Trabrennen.
Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Erfolgen!
[DS]



Sommerfest der Islandpferdefreunde Birkhöhe !!!

Am 5. und 6. August fand bei trockenem (!!!) Wetter unser diesjähriges Vereins-Sommerfest statt.
Samstags gingen 15 Teams zur 7. Birkhöhen-Rallye an den Start. Ganz oben auf dem Treppchen standen am Ende Sarah Klotz mit Ljóska und Kristin Kraus mit Diabolo, die damit ihren Vereinsmeistertitel verteidigen konnten. Herzlichen Glückwunsch!
Sonntags stand die Gelassenheitsprüfung auf dem Programm. Insgesamt stellten sich 24 Pferde den Aufgaben. Unser Verein schnitt ausgezeichnet ab: Zehnmal "gut", dreimal "befriedigend" und nur einmal "ausreichend" erreichten unsere Pferde.
Auch hierzu: Herzlichen Glückwunsch!
[DS]




Platzierungen in Webenheim !!!

Bei den Saarländischen Hestardagar, die in diesem Jahr zum dritten Mal stattfanden, wurde unser Verein in Webenheim von Dagmar mit Flugar vertreten.
Im Tölt und Fahnenrennen belegten die beiden den jeweils vierten Platz, im Viergang sprang ein achter Platz heraus.
Herzlichen Glückwunsch!
[DS]




Erfolgreiche Teilnahme bei der Reiterrallye in Bubach !!!

Auch in diesem Jahr nahmen wieder einige Vereinsmitglieder an der Rallye in Bubach teil, die am 24. Juni stattfand. Sie können einige schöne Erfolge aufweisen.
So belegten Dagmar und Flugar unter insgesamt rund 35 Startern einen tollen 5. Platz. Heike mit Blida wurde 14., Marina Schmitt mit Nepomuk 15. Den 19. Platz erreichte Katrin Müller mit Ljóska, während Sarah Schäfer mit Jarpur den 32. Platz belegte. Die drei Jugendlichen nahmen zum ersten Mal an einer Reiterrallye teil und zählten zu den jüngsten Teilnehmerinnen der Rallye.
Herzlichen Glückwunsch zu den guten Leistungen!
[DS]




Neue Mitglieder !!!

Unser Verein begrüßt ein neues Mitglied: Luisa Hemm.
Damit ist die Zahl unserer Mitglieder auf 55 gestiegen.
[DS]




GHP-Vorbereitung in vollem Gange !!!

Am Sonntag, den 17. Juni findet auf dem Vereinsgelände ein vereinsinternes GHP-Training statt. Er wird aus einem theoretischen und einem praktischen Teil bestehen und je nach Teilnehmerzahl ca. 3-4 Stunden dauern.
Die Leitung des Kurses übernimmt unsere Vorsitzende Dagmar Schäfer.
Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0171-4459509 anmelden.
[DS]





Land unter beim Turnier in Alsting !!!

Der Himmel öffnete alle Schleusen beim Offenen Internationalen Sport- und Freizeitturnier für Islandpferde, das vom 19.-21. Mai in Alsting (F) stattfand. Das bekamen Dagmar und Flugar insbesondere am Turnier-Samstag zu spüren.
Ebenso bescheiden wie das Wetter erwiesen sich die Leistungen der beiden in den gemeldeten Prüfungen. So sprangen in der Gehorsam C, in Tölt und Viergang nur Plätze im hinteren Bereich heraus.
[DS]




Neue Mitglieder !!!

Unser Verein begrüßt drei neue Mitglieder: Leslie Wilhelm, Lena Schneider und Laura Kuhn.
Damit ist die Zahl unserer Mitglieder auf 54 gestiegen.
[DS]